JK Rowling hat Recht – Geschlecht ist real und kein „Spektrum“

von Colin Wright
ursprünglich veröffentlich 7. Juni 2020 in Quillette
Übersetzung von Gerhard Amendt

JK Rowling, die Autorin von Harry Potter, sah sich kürzlich in den sozialen Medien heftiger Kritik ausgesetzt, weil sie getwittert hatte, „das biologische Geschlecht ist real“. Die Tweets begannen, als sie einen Meinungsbeitrag verspottete, in dem der Begriff „ Menschen, die menstruieren “ anstelle von „Frauen“ verwendet wurde. Dies sollte dem Umstand gerecht werden, dass Transgender-Männer auch menstruieren und es vorziehen, nicht als Frauen bezeichnet zu werden.

Tweet:
Wenn das Geschlecht nicht real ist, dann gibt es keine gleichgeschlechtliche Anziehungskraft. Wenn Sex nicht real ist, wird die gelebte Realität von Frauen weltweit ausradiert. Ich kenne und liebe Trans-Menschen, aber durch das Löschen des Geschlechterkonzepts wird vielen die Fähigkeit genommen, ihr Leben sinnvoll zu diskutieren. Es ist nicht gleichbedeutend mit Hass, die Wahrheit zu sagen.

Die Gegenreaktion auf Twitter war rasant und übeltönend, und es folgten Schlagzeilen. GLAAD, eine LGBT-Interessenvertretung, antwortete auf Twitter und bezeichnete Rowlings Tweets als „ungenau und grausam„. 

Fortsetzung hier

Bitte dieses empfehlen!
Tweet
Share